Innere Stimmen

Innere Stimmen oder Gedanken hat jeder Mensch.

Goethe soll einmal gesagt haben: „Ihr sprecht von einer Stimme im Kopf, ich habe davon mehr als 20.“ Nein, ganz so ist es nicht, jedoch hört im Inneren jeder Mensch innere Stimmen. Diese sind eigentlich immer da, außer man schläft, meditiert, führt Achtsamkeitsübungen oder einen sogenannten Gedankenstopp durch.
Schauen Sie sich einfach mal den Artikel Stille im Kopf an. Diese innere oder inneren Stimmen kommen durch die verschiedenen Anteile in uns. Der Mensch an sich denkt, dass er seine eigene Meinung vertritt und sein Wille der ist, der ihn steuert. Dies stimmt aber nur zum Teil, denn unsere Gesamtheit besteht aus mehreren Teilen und mehreren Instanzen. Jeder Anteil wie z.B. Angst oder Freude, es sind zwei unterschiedliche Anteile, erheben je nach Situation ihre eigene Stimme. So kann es passieren, dass gleichzeitig mehrere Stimmen in ihrem Kopf sind und diese zu einer Art Konflikt oder inneren Dialog führen.

Hier ein einfaches Beispiel: Sie möchten sich eine Jacke kaufen. Sie ziehen also los und gehen in ein entsprechendes Geschäft, durchsuchen die Kleiderständer und werden fündig. Die Stimme für Freude oder auch innere Befriedigung schickt Ihnen ein Hochgefühl, Endorphine werden ausgeschüttet und Sie fühlen sich vielleicht glücklich. Im Detail betrachtet läuft in diesem Moment folgendes ab: Über die äußeren Sinne, in diesem Moment die Augen, werden im Unterbewusstsein die Bilder verglichen, also das was Sie sich vorher überlegt haben und das aktuelle Bild. Stimmen diese annährend überein, stößt der Teil in Ihnen, der für Freude oder Glück verantwortlich ist einen Reiz an das Gehirn aus und dieses Signal schüttet entsprechend die Glückshormone aus. Dies geschieht in Bruchteil von Sekunden.

Bleiben wir bei dem Beispiel. Sie fühlen sich wohl und glücklich. Dann werfen Sie einen Blick auf den Preis für die genannte Jacke, dieser stimmt nun aber nicht mit Ihrer Vorstellung überein, dann kommt sofort, ohne das Sie es wollen, die Stimme Ihres schlechten Gewissens auf und diese teilt Ihnen dann vielleicht mit, dass die Jacke viel zu teuer ist. Dies ist ein weiterer Anteil, der sich nun in das Wohlgefühl einmischt. Es fängt also eine innere Diskussion in Ihrem Kopf an. Je nach Entscheidung Ihres Willens kaufen Sie nun die Jacke oder nicht. Im NLP spricht man gerne vom inneren Parlament, dieses Parlament ist nichts anderes als die verschiedenen Anteile in Ihnen.

Manchmal ist es sinnvoll, darauf zu achten was die Stimmen sagen, meist jedoch behindern uns diese im freien Denken und Handeln. Daher sollten Sie bei allen Endscheidungen zunächst prüfen, welche der inneren Stimmen am ehesten dem entspricht was Sie sich vorgestellt haben. Jedoch ist es auch von Vorteil zumindest den anderen Stimmen zuzuhören um ggf. die Entscheidung nochmals zu überdenken. Im Fall des Jackenbeispiels ziehen Sie sich einen kleinen Moment zurück (Ruhe) und bewerten Sie die einzelnen Anteile für sich. Danach sollten Sie die richtige Endscheidung gefunden haben. Es bedarf allerdings etwas Übung.

Gerne kann ich Sie dabei unterstützen die einzelnen Anteile in Ihnen aufzudecken

Sprechen Sie mich gerne an.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.